Berliner Apotheker

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13

Was macht eigentlich der Vorsitzende?

Welche Aufgaben hat er?

Nun, laut Satzung leitet der Vorsitzende zusammen mit den anderen Mitgliedern des Vorstandes sowie den ebenfalls gewählten Beisitzern und in enger Zusammenarbeit mit dem Geschäftsführer – also seit Anfang 2014 Frau Dr. Damer - die Geschicke des Berliner Apotheker-Vereins ehrenamtlich.

Diese Aufgabe kann man sicherlich – je nach eigenen zeitlichen Ressourcen und Auffassung zu dieser Aufgabe – sehr unterschiedlich ausfüllen.

Ich habe mich bereits 2009, als ich in den geschäftsführenden Vorstandes des Deutschen Apothekerverbandes gewählt wurde, dafür entschieden, einen Großteil meiner Kapazitäten der Arbeit für die Kollegenschaft zu widmen. Dementsprechend war ich fast ausschließlich damit beschäftigt, Verträge zu lesen, zu kommentieren und zu gestalten. Darüber hinaus sind natürlich Kontakte zu den Vertragspartnern auf Seiten der verschiedenen Krankenkassen, des vdek und des GKV-Spitzenverbandes zu halten. „Sand aus dem Getriebe“ zu holen, um das Arbeiten in unseren Apotheken möglichst geschmeidig zu gestalten. Das funktioniert leider nicht immer, wie es aber aussehen würde, wenn diese Arbeit nicht getan werden würde, lässt sich nur anhand von konkreten Beispielen mündlich erläutern.

Zu meinen weiteren Aufgaben zähle ich auch die Kontaktpflege

  • zur Politik, wie z.B. zur neuen Senatorin für den Gesundheitsbereich, Frau Kollat, zu verschiedenen Abgeordneten des Berliner Abgeordnetenhauses (Frau Pieroth, Herr Ludewig, Herr Isenberg) und des deutschen Bundestages (Frau Rawert, Frau Dittmar, Herr Hennrich)
  • zur Senatsverwaltung und zum LAGeSo
  • zur KV Berlin sowie zur KBV.

Das Wichtigste zum Schluss:

Natürlich kümmere ich mich auch um die Probleme unserer Mitglieder- dazu dienen auch die Stammtische, zu denen ich als Vorsitzender regelmäßig einlade,

versuche zusammen mit der Geschäftsstelle in unberechtigten Retaxfällen zu helfen,

halte – soweit notwendig und sinnvoll – auch telefonischen Kontakt zu den Mitgliedern des BAV, wie beispielsweise bei der Umfrage der Firma 2hm zu dem Forschungsvorhaben des Bundeswirtschaftsministeriums; da habe ich mehr als 100 Kolleginnen und Kollegen über diese Umfrage informiert.

Nachdem ich mich entschlossen hatte, nicht erneut für den geschäftsführenden Vorstand des DAV zu kandidieren, habe ich natürlich mehr zeitliche Kapazitäten für die Mitglieder des BAV … und diese gedenke ich zu nutzen!

Dr. Rainer Bienfait


Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.
Weitere Informationen Ok